Sommeratelier

 

Le chapitre, Lure 04. – 18. 8. 2019

Das Sommeratelier bietet einen 14-tägigen Arbeitsaufenthalt für KünstlerInnen und praktizierende Laien. Ein Freiraum, in dem es nicht darum geht eine bestimmte Technik oder handwerkliche Disziplin zu erlernen, eröffnet andere, herausfordernde und originäre Wege und Arbeitsweisen. Die verschiedensten künstlerischen Ausdrucksformen, bspw. Lyrik, Musik, Malerei, etc. können zusammen wirken, sich beleuchten und gegenseitig steigern oder gar gemeinsam einen neuen Inhalt bilden.
Der Fokus liegt auf der Beschreibung eines Sachverhalts und dessen Mitteilung. Diese Mitteilung oder Botschaft steht im doppelten Dialog. Im Prozess der Gestaltung reflektiert sich der Künstler selbst, es entsteht ein Dialog mit dem Publikum, dem Kunstbetrachter. Die Inhalte der Mitteilung basieren auf Ideen, vertieftem Denken, Überzeugungen und individuellen Haltungen. Die Ausdrucksfähigkeit hierfür ist eine der Herausforderungen. In der Gestaltung werden Brücken gebaut, nach innen zum Selbst, sowie nach Außen auf eine globale, vorerst anonyme Welt. Die Integration beider Dimensionen ist das fortwährende Abenteuer der Werkgenese.

Das offene Sommeratelier bietet ein Forum des Austauschs, der gegenseitigen Inspiration, dem Transfer von Gedanken, Gesprächen und intensiver Wahrnehmung. Kooperation, Kollaboration, neue Formen der Gestaltung können erprobt werden.
Darüber hinaus mag in einem musischen Raum Erholung, Inspiration und Energie für den eigenen Lebensalltag entstehen.

-Wohnen und Arbeiten in reizvoller Umgebung
-Arbeit im Atelier, in der Natur
-Gespräche, Werkbetrachtungen
-Darstellung der eigenen Arbeit und Motivation
-Gemeinsame Exkursion, z.B. Ronchamps,  Colmar (nach Verabredung)
-Fachliche Begleitung

Zeitraum:
Anreise: Sonntag, den 04.08.2019 ab 18:00 Uhr
Abreise: Sonntag, den 18.08.2019 nach dem Mittagessen

Kosten: 980,00 € (Vollpension, inkl. Teilnahmegebühr)
Verbindliche Anmeldung bis spätestens: 21.07.2019

Bei Anmeldung wird eine Rate von EUR 300,00 fällig.*
Die Anzahlung in Höhe von EUR 300,00 ist auf folgendes Bankkonto bis spätestens 21.07.2019 zu überweisen:

Empfänger: Association Cultur et Créativité
IBAN: DE45 6809 0000 0037 7196 09
BIC: GENODE61FR1
Volksbank Freiburg

* Diese wird auch bei nachträglicher Stornierung seitens des Teilnehmers einbehalten.

Die Restsumme in Höhe von EUR 680,00 wird bei Antritt des Sommerateliers fällig.
Bei einem Nicht-Zustandekommen des Sommerateliers erhalten Sie Nachricht bis: 31.07.2019
(Die geleistete Summe von 300,00 € wird in diesem Falle zurückerstattet.)

Arbeitszeiten: 9:00 bis 18:30 Uhr

Frühstück: 8:00 bis 9:00 Uhr
Mittagessen: 13:00 bis 15:00 Uhr
Abendessen: 19:00 Uhr

Unterbringung in originellen Einzelzimmern (Paare im Doppelzimmer).

Arbeitsmaterial nur bedingt vorhanden (sollte nach eigenem Bedarf mitgebracht werden).

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt (max. 12 Personen)!

 

Tass

Freier Künstler seit 1988, zwischen Mittelalter und Kapitalozän

Gestaltung im weitesten Sinn, Schreiner und Pädagoge

Interdisziplinären Techniken, Inhalten, u. Konzepten folgend

Im Fokus steht die soziale Plastik, Mensch und Gesellschaft

Im Selbstverständnis ist die künstlerische Ausdrucksform eine Sprache,

die Kommunikation in Selbstreflektion und Erkenntnis anrührt.

Ein Leben zwischen Freiburg und Lure.

 

Uwe Battenberg

 Lebt und arbeitet in Alfter/Bonn

Unterrichtet seit 1993 an der Alanus Hochschule   für Kunst und Gesellschaft

Professur für Malerei und Grafik.

Zahlreiche Studienreisen, Ausstellungen und   Projekte im In- und Ausland.

Arbeitsschwerpunkte sind Farbe und Fläche,

Die Biografie und ihr Verhältnis zum Werk.

 

Raphaela Küper

Studierende, zwischen ökosozialer Gestaltung und Theorie.

Nach dem Abitur Freiwilligendienst in einer Schule für Jugendliche mit schwerstmehrfacher Behinderung.

Studium Design-Ingenieur für Mode sowie Transformation Design und Kunstwissenschaften.

Bietet neben Reflexion Einblicke in Methoden eines Designs an, das sich als politisch begreift.

Begleitend dazu Körperarbeit Pilates.